(aktualisierter Stand 01.10.2021)

Aufgrund der Corona-Pandemie wird unser bestehendes Konzept bei Bedarf neu aktualisiert. Die Aktualisierung soll allen Kindern, Eltern und MitarbeiterInnen Kontinuität und Handlungssicherheit im Gruppenalltag geben.

Diese Neuausrichtung gilt dann bis zur nächsten Überarbeitung.

1) Stammgruppenorientiertes Arbeiten

Alle Gruppen arbeiten wieder uneingeschränkt gruppenübergreifend.

Das gilt auch für:

a) die Benutzung des Bewegungsraumes und der Spielbereiche im Hauptflur.

b) die Benutzung des Trampolins im Außengelände.

2) Arbeit in den Gruppen (sog. „Kohorten-Prinzip“)

Das sog. Kohortenprinzip ist zugunsten des gruppenübergreifenden Arbeitens wieder aufgehoben.

a) Händewaschen und Hygiene sollen als Kulturtechnik intensiv päd. angeleitet werden.

b) Regelmäßiges Lüften ist zu beachten (kein Dauerauskühlen).

c) Vermehrtes und bevorzugtes Spiel im Außengelände und möglichst viele Exkursionen (Pkt. 11).

d) Besondere Desinfektionbereiche beachten (Pkt. 3).

3) Besondere Reinigungs- und Desinfektionsebenen gelten für:

a) den gemeinsam genutzten Wickelbereich der Kita-Kinder

b) Händewaschen der ankommenden Kinder (wenn nötig mit entsprechender Anleitung)

4) Mundschutz-Trageverpflichtung für die MitarbeiterInnen:

—Entfällt komplett—

Alle pädagogischen MitarbeiterInnen sind geimpft.

Das gilt auch für alle Auszubildenden und PraktikantInnen.

5) Zugang und bauliche Veränderungen:

a) Der Zugang für alle Eltern zur Kita bleibt weiterhin über die Straße Mahnhof und Außengelände bestehen.

Zugang von der Straße Am Mahnhof
Separate Zugänge zu den Gruppen über das Außengelände

b) Der Haupteingang ist nur für Besucher und Lieferanten geöffnet.

c) Ausnahmen hiervon nur nach Genehmigungen durch die GruppenerzieherInnen.

Vorgenommene bauliche Veränderungen:

a) Kindersicherer Türgriff zur Außenöffnung an der Ausgangspforte.

b) Neue Info-Wand am Zugang Mahnhof.

c) Regenunterstand an den Gruppenzugängen über das Außengelände.

Neuer Regenschutz über den Zugängen der Gruppen

6) Kommunikation in der Corona-Pandemie:

a) Über den Elternverteiler werden ab jetzt alle Eltern individuell oder

in ihrer Gesamtheit angeschrieben.

b) Wir haben eine neue Website eingerichtet, in der u.a. auch Fotos und kleinere Videoclips eingestellt werden.

c) Alle alten analogen Komunikationswege (Telefon, Infowand, Handzettel) werden weiterhin genutzt.

7) Besondere Regeln für Eltern:

a) Betreten des Grundstückes ab dem 1. Meter nur mit medizinischer Nase-Mund-Abdeckung.

b) ab 14.15h (sog. Spätdienst) ist die Nase-Mundabdeckung freiwillig.

c) Nichtübertreten der Abstandsmarkierung zu den Gruppen.

d) Abstand der ErzieherInnen zu den Eltern mind. 2m mit Nase-Mund-Schutz.

8) Bereichstrennung für die Kinder im Früh- und Spätdienst:

— entfällt zur Zeit Komplett—

9) Veränderungen in der Schuleingangsvorbereitung:

a) Eine Mitarbeiterin ist weiterhin für das einjährige Vorschulprogramm verantwortlich.

b) Gruppenübergreifendes Arbeiten findet wieder statt.

c) Aufgabenorientiertes Arbeiten und die Mappenführung werden wieder gruppenorientiert angeboten.

d) Gemeinsame Kreise, Übungen und Veranstaltungen finden wieder statt.

e) Begleitendes Arbeiten mit der verantwortlichen Erzieherin findet mit allen Kindergartengruppen im Vormittagsbereich wieder statt.

10) Zusammenarbeit mit der GS Harsum und der SkiB:

a) Nach Absprache mit der GS-Leitung kann die Turnhalle in 2021/22 nicht mehr durch die Kita genutzt werden.

b) Veranstaltungen, die zusätzliche Kontakte beinhalten, sollen vermieden werden (Forum, Hospitationstage, etc.) und finden daher das gesamte Kita-Jahr 2020/21 nicht mehr statt.

c) Das betrifft auch alle Veranstaltungen mit der SkiB (z.B. Osterfrühstück, Spielenachmittag).

11) Exkursionen im Nahbereich:

Alle Begehnisse im Nahbereich der Gemeinde Harsum sind für die Kinder förderlich.

Vermieden werden dabei allerdings:

a) Direktkontakt (unter 2m) mit Menschen aus dem Ort.

b) Gemeinsame Benutzung von Spielflächen und -plätzen mit anderen Gruppen ( z.B. Schule).

12) Ausfall aller Kooperationsmaßnahmen mit dem Gesundheitsamt:

a) Präventionsprogramm PiaF.

b) Zahnvorsorgeuntersuchung.

c) die präventive Zahnpflegeunterweisung.

13) Ausfall aller Veranstaltungen bis Juli 2022:

Alle möglichen Eltern-Kind-Veranstaltungen in der Kita sollen,

soweit dieses mit unserem Gesunds- und Hygienekonzept vereinbar ist, wieder begonnen werden.

Allerdings werden noch alle besonderen Veranstaltungen außerhalb unserer Kita nicht durchgeführt

Bis zur nächsten Änderung gilt dieses Hygienekonzept für alle MitarbeiterInnen und für alle Eltern, die unsere Kita besuchen.

Das Konzept ist Bestandteil unserer Hausordnung und damit Voraussetzung für die Aufrechterhaltung des Betreuungsumfanges der bestehenden Betreuungsverträge.Vorlesen